Wie werde ich Tagesmutter in Berlin?

Alles zum Thema Tagespflege

Wie werde ich Tagesmutter in Berlin?

Beitragvon 19Nine84 » Mo 12. Nov 2007, 14:05

:) Hallo,
mein name ist Janine. Ich bin 23 Jahre alt, wohne in Berlin und möchte gerne Tagesmutter werden.
Auf meiner Suche nach Informationen darüber, bin ich auf diese tolle Seite hier gestoßen und nun hoffe ich, bei Euch einige Tipps und Anregungen zu finden.

Was genau muss ich denn für Qualifikationen haben um Tauschmutter zu werden und wo kann ich mich dafür anmelden?

Ich wäre wirklich sehr dankbar für jede Antwort.

Liebe Grüße :) [/b]
19Nine84
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 11:38
Wohnort: Berlin

Re: Wie werde ich Tagesmutter in Berlin?

Beitragvon Puzzelteil » Mo 12. Nov 2007, 15:22

19Nine84 hat geschrieben::) Hallo,
mein name ist Janine. Ich bin 23 Jahre alt, wohne in Berlin und möchte gerne Tagesmutter werden.
Auf meiner Suche nach Informationen darüber, bin ich auf diese tolle Seite hier gestoßen und nun hoffe ich, bei Euch einige Tipps und Anregungen zu finden.

Was genau muss ich denn für Qualifikationen haben um Tauschmutter zu werden und wo kann ich mich dafür anmelden?

Ich wäre wirklich sehr dankbar für jede Antwort.

Liebe Grüße :)




Hallo Janine,

wie versprochen nun etwas ausführlicher :)
Am besten wäre es, wenn Du Dich zuerst an Dein Zuständiges Jugendamt wendest - Fachbereich Tagespflege.
Dort wird Dir dann gesagt werden,was Du an Qualifikationen benötigst. Meines Wissens nach sollten neue Tagesmütter eine Grundqualifizierung absolviert haben bevor sie tätig werden. Aber das kann auch wieder von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich sein.
Familien für Kinder haben mal solche Grundqualifikationen angeboten, ob sie das immer noch machen müsstest Du mal dort erfragen.

Ansonsten haben wir in Berlin reichlich Möglichkeiten Fortbildungen zu besuchen.
Das Tempelhofer Forum bietet viele an, der FBS, die sozialpädagogischen Fortbildungsstätte des Jagdschloss Glienicke, die Volkshochschule und eben Familien für Kinder.
Wenn Du genau Adressen brauchst, können Linda und ich sie Dir geben :)

Grundsätzlich ist es in Berlin gern gesehen, wenn Du eigene Kinder hast oder eine Ausbildung im pädagogischen Bereich (wenn keine eigenen Kinder).
Du solltest begründen können, warum Du als Tagesmutter arbeiten möchtest - das Argument des Geldverdienens ist ein nicht so gern gehörtes :wink:
Ich persönlich würde bei der momentan sehr unklaren rechtlichen Lage in Bezug auf die Tagespflege bundesweit, eher warten bis Januar und nicht jetzt anfangen.

Viele Grüße,
Ria

P.S. Wenn Du noch Fragen hast, her damit :)
Puzzelteil
 
Beiträge: 972
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:51

Beitragvon 19Nine84 » Di 13. Nov 2007, 10:31

hallo,
vielen dank für deine ausführliche antwort.
wie meintest du das denn, das du bis januar wegen der rechtlichen lage warten würdest?
und wie ist das finanziel als tagesmutter eigentlich geregelt?
gibt es einen bestimmten "stundenlohn" den man den eltern berechnet oder wird das vom Jugendamt festgelegt?

eine pädagogische ausbildung kann ich zwar nicht vorweisen, da ich eine kaufmännische habe, aber ich habe eine fast 6-jährige tochter und habe für einige zeit in einem kinder- und jugendverein gearbeitet und auch da viel lernen können.

für weiterbildungen bin ich natürlich sehr gern offen und dankbar für jeden kontakt, den du /ihr mir vermitteln kannst/könnt.

liebe grüße
janine
19Nine84
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 11:38
Wohnort: Berlin

Beitragvon Rolf » Di 13. Nov 2007, 11:01

Hallo Janine,
zugegeben gibt es gerade in Berlin einige Sonderregeln die es allgemein nicht gibt, bzw. anders geregelt sind. Aber ich habe jedoch den Eindruck, dass für Dich wirklich von Vorteil wäre, wenn Du Dich zunächst mal in unseren Tipps & Infos etwas schlau lesen würdest. Ich denke auf dieser Basis ist es dann für unsere berliner Spezies viel leichter Dir zu erklären, wo jetzt genau die Unterschiede sind und wie es in den meisten Stadtbezirken von Berlin läuft. Wenn für Dich klar ist, dass nur die Tagespflege als Betreuungsform für Dich in Frage kommt, kann ich Dir nur ans Herz legen, beginnend mit 2. Tagespflegeperson werden und anschließend etwas detaillierter 3. Tipps für die Praxis Punt für Punkt durchzulesen. Aber auch die Infos zu den Einnahmen und Ausgaben unterscheiden sich nicht wesentlich von den bundesweiten Regelungen.
Was Ria mit abwarten meint ist, dass von der Regierung geplant ist, ab nächstem Jahr die Einnahmen aus öffentlichen Kassen zu besteuern, was auch eine Sozialversicherungspflicht für den Einzelnen mit sich ziehen kann. Derzeit sind die Gelder vom Jugendamt noch völlig frei. Da jedoch in Berlin fast ausschließlich über das Jugendamt die Tagespflege stattfindet, betrifft es die Berliner natürlich besonders krass. Es ist jedoch noch nichts Beschlossen und keiner weiß derzeit ob die Neuregelung wirklich jetzt kommt oder nicht.
So, also lies mal schön unsere Infos, dann wirst Du auch die Antworten Deiner (künftigen *grins*) berliner Kolleginnen besser verstehen.
Benutzeravatar
Rolf
 
Beiträge: 5599
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 15:20
Wohnort: Sankt Augustin

Beitragvon Linda » Di 13. Nov 2007, 16:50

Hallo Janine, :D

ist meine Mail an Dich angekommen?

Bekomme die Nachricht, das sie nicht zugestellt werden kann. :shock:

Habe sie eben noch einmal geschickt. :D

Grüße
Linda :D
Herzliche Grüße
Linda
Bild
Benutzeravatar
Linda
 
Beiträge: 2185
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Puzzelteil » Di 13. Nov 2007, 21:01

Hallo Janine,

wenn Linda Dir nochmal alles ausführlich per mail erklärt hat, dann schreibe ich es jetzt nicht nochmal :)
Falls Du noch Fragen hast, dann frag :)

Betreffend die PN; Was Du an Qualifikationen benötigst, kann Dir nur das JA sagen, da es in den verschiedenen Bezirken anders gehandhabt werden kann.
Puzzelteil
 
Beiträge: 972
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:51


Zurück zu Kindertagespflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast