Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Tagespflegepersonen

6. Rechtliches - Vereinsgründung: Gemeinsam stark
 title=
Tipps und Infos für Tagespflegepersonen
Arbeitslosengeld II
Elterngeld und Betreuungsgelder aus der Tagespflege wie verträgt sich das?
Fakten und Empfehlungen zu den Neuregelungen in der Kindertagespflege
Genehmigung für Bring- und Abholservice
Heißes Eisen: Vergütung in der Kindertagespflege
Infektionsschutzgesetz
Medikamentengabe durch die Tagespflegeperson
Neue Regelungen für Tageseltern ab 1.1.2009
SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz
Spendenquittung
Vereinsgründung: Gemeinsam stark
Mitglieder dürfen gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an!
 title=
Tagesmütter und väter in Deutschland, die Beratung und Unterstützung suchen, sind derzeit vielerorts immer noch unterversorgt. Hilfe zur Selbsthilfe birgt da die Vereinsgründung oder die Gründung eines Netzwerks von Tagespflegepersonen, die sich gegenseitig unterstützen. Die Gründung eines Vereins ist nicht sehr schwierig jedoch mit ehrenamtlicher Arbeit verbunden. Von vornherein sollten sich daher genügend Personen finden, die sich bereit erklären, den Verein aktiv mitzugestalten.

Gründe für die Gründung

Viele Vereine entstehen aus dem Bedürfnis, Beratung und Austausch für Tagesmütter und väter anzubieten, Weiterbildungen zu organisieren oder auch Pressearbeit und Werbung gemeinsam anzugehen sei es, um der Öffentlichkeit ein positives Bild von Tagespflegepersonen zu vermitteln oder um gezielt Tageskinder zu finden. Bei behördlichen Entscheidungen z. B., die kritisch beurteilt werden, kann es sehr hilfreich sein, sich als Verein statt als Einzelperson an die Verantwortlichen zu wenden. Auch die Beratung und Vermittlung von Eltern, die für ihre Kinder eine Betreuung suchen, kann Ziel eines Vereins sein. In manchen Gebieten übernehmen Vereine sogar teilweise Aufgabenbereiche, für die andernorts das Jugendamt zuständig ist.

Die Gründe und Ziele für die Vereinsgründung variieren je nach Kommune und natürlich den Beteiligten. Manchmal ist es auch sinnvoller, nur ein Netzwerk ins Leben zu rufen, an dem sich die Tagespflegepersonen nominal beteiligt fühlen, ohne dass eigens ein Verein gegründet wird, dessen Gestaltung zusätzlichen Einsatz der Beteiligten erfordert. Wichtig ist, dass Sie Ihr gemeinsames Ziel kennen. Denn dieses ist Sinn und Zweck der Vereinsgründung.

Voraussetzungen für die Gründung

Wenn Sie einen Verein gründen, der eingetragen werden soll (e. V.), müssen sich mindestens sieben Personen bereit erklären, im Verein mitzuwirken. Sie brauchen für Ihren Verein einen Namen und Sie müssen genau bezeichnen, was der gemeinsame Zweck ist, den der Verein verfolgt. Die Vereinsmitglieder, die auch wechseln können, müssen einen Vorstand wählen, und sie benötigen eine Satzung, in der die wesentlichen Bestimmungen des Vereins stehen. Nur wenn Ihr Verein in das Vereinsregister eingetragen wird, ist er rechtsfähig. Das heißt, nur dann kann er z. B. Eigentum erwerben, Verträge abschließen und seinen Namen im bestimmten Rahmen schützen lassen. Das Verein wird durch die Eintragung im Vereinsregister zur juristischen Person.

Ablauf der Vereinsgründung

Die Gründung sollte von einem gewählten Versammlungsleiter moderiert und von einem ebenfalls vorab gewählten Schriftführer schriftlich dokumentiert werden. Alle Anwesenden tragen sich mit Vor- und Zunamen in eine Teilnehmerliste ein. Die Teilnehmer beschließen die Satzung des Vereins und deren Verbindlichkeit. In der Satzung sind u. a. Name, Zweck und Sitz des Vereins festgelegt. Die Satzung enthält die Aufgaben des Vereins sowie Regelungen über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern. Wenn Sie den Verein eintragen lassen möchten, muss dies auch in der Satzung stehen.

Die Mitglieder wählen dann den Vorstand, der aus einer oder mehreren Personen bestehen kann. Der Vorstand vertritt als gesetzlicher Vertreter den Verein gegenüber der Öffentlichkeit. Ein Rechnungsprüfer, der die Finanzen des Vereins überprüft, sollte ebenfalls gewählt werden. Die Gründer einigen sich außerdem über die Höhe der Mitgliedsbeiträge.

Eintragung ins Vereinsregister

Das Vereinsregister befindet sich bei dem Amtsgericht, in dessen Bezirk der Verein seinen Sitz hat. Zur Anmeldung reichen Sie die Satzung in Original und beglaubigter Kopie ein und fügen das Gründungsprotokoll bei. Wenn die Satzung die gesetzlichen Anforderungen erfüllt und alle Unterlagen vollständig sind, erhält Ihr Verein den Zusatz e. V.

Mehr zum Ablauf der Vereinsarbeit, Satzungsinhalten und Auflösung: Siehe Externer Link zu:http://interna-aktuell.de/index.php?arg=c2hvcF9kZXRhaWw=&id=361 Christina Klein: So gründen Sie einen gemeinnützigen Verein

Laufstall-Abonnenten finden den Ratgeber ab April 2008 in ihrem Downloadbereich.